Sie sind hier: Startseite Im Fokus

Im Fokus

Februar 2017 – tambora.org data series veröffentlicht Forschungsdaten

In Zusammenarbeit mit der UB Freiburg werden digitale Daten aus der virtuellen Forschungsumgebung tambora.org über DOIs zitierfähig veröffentlicht. Die einzelnen Datenbelege sind chronologisch kompiliert und beinhalten jeweils die Quellreferenz. Damit wird die zugrunde liegende Kernerarbeit des Generierens, Sammelns, Kodierens sowie Bewertens gewürdigt. Die Reihe und ihre digitale Hinterlegung auf www.tambora.org laden zu einem vertieften Austausch ein. Die von R. Glaser, M. Kahle und R. Hologa herausgegebenen Bände sind einsehbar. Mehr …

April 2013 - Dr. Samuel Mössner als visiting scholar am Worcester Polytechnic Institute, Worcester, MA

Dr. Samuel Mössner ist im April 2012 zu einem zweiwöchigen Aufenthalt als Gastwissenschaftler am Worcester Polytechnic Institute (WPI) in Worcester, MA (USA) eingeladen. Im Rahmen seines Aufenthalts, der an Arbeiten des vergangenen Jahres anschließt, unterrichtet er zur Green City Freiburg.

April 2013 - Bewilligung des 2-jährigen Forschungsprojektes „Orte des Wissensaustauschs in der Wissensökonomie" durch die Fritz Thyssen Stiftung für Wissenschaftsförderung im Förderbereich Staat, Wirtschaft und Gesellschaft für Dr. Anna Growe

Das beantragte Forschungsprojekt ist im Schnittbereich von Wirtschaftswissenschaften, Sozialwissenschaften und Raumwissenschaften angesiedelt. Ziel des Forschungsvorhabens ist es, das bislang noch junge Forschungsfeld der temporären räumlichen Nähe empirisch aufzubereiten. Dabei steht die Frage im Mittelpunkt, inwieweit unterschiedliche Formen von Wissen in Produktionsprozessen von wissensintensiven Dienstleistungen durch unterschiedliche Formen von temporärer räumlicher Näher ausgetauscht werden. Im Mittelpunkt der Analyse stehen daher Orte, an denen gezielt und zeitlich befristet räumliche Nähe geschaffen wird, um Wissen einfacher austauschen zu können. Zu diesen Orten zählen bspw. Messen, Konferenzen, Tagungszentren oder auch Flughäfen. Es wird untersucht, welche Wirtschaftsakteure sich an welchen Orten treffen und welche Wissensaustauschprozesse an welchen Orten durchgeführt werden.

April 2013 - Pressekonferenz von Michael Bauder und Prof. Dr. Tim Freytag am Institut für Umweltsozialwissenschaften und Geographie

Bei einer Pressekonferenz am Montag, den 22. April 2013 präsentieren Michael Bauder und Prof. Dr. Tim Freytag die Ergebnisse ihrer Arbeit über die Mobilität von Touristen in Freiburg. Dabei beantworten Sie unter anderem die Fragen, welchen Einfluss die Reisevorbereitung auf die Wege der Touristen hat, wo sich Freiburgs beliebteste Orte befinden und wie das neue Besucherleitsystem der Stadt bei den Gästen ankommt. Dr. Bernd Dallmann, Geschäftsführer der Freiburg Wirtschaft Touristik & Messe GmbH (FWTM), ist ebenfalls anwesend und kommentiert die Studie aus Sicht des Tourismusförderers. Die FWTM hatte das Projekt als Kooperationspartner unterstützt. Moderiert wird die Pressekonferenz von Rudolf-Werner Dreier, Pressesprecher der Universität Freiburg. Mehr ...

April 2013 – Anna Growe, Samuel Mössner und Johannes Schlesinger präsentieren ihre Forschungsergebnisse auf der Jahrestagung der Association of American Geographers (AAG)

Auf der diesjährigen Jahrestagung der Association of American Geographers (AAG) präsentieren Samuel Mössner, Anna Growe und Johannes Schlesinger jeweils aktuelle Forschungsergebnisse aus dem Institut für Umweltsozialwissenschaften und Geographie. Samuel Mössner hält einen einen Vortrag mit dem Titel "From models to practices: eco-policies as neoliberal growth-strategies in German cities" in der Session "Contesting Models of Ecological Urban Living: Eco-Cities and Beyond, Production and Circulation". Anna Growe wird in der Session "From cluster to process? New economic geographic perspectives on knowledge generation" den Vortrag "The strategic use of temporary spatial proximity for knowledge creation and exchange" halten. Johannes Schlesinger hält seinen Vortrag zum Thema "A transect approach: an interdisciplinary method for understanding agricultural dynamics in and around cities" in der Session "Environmental Management and the Respacing of Livelihoods and Food Security in Sub-Saharan Africa". Die Jahrestagung der Association of American Geographers findet dieses dieses Jahr vom 9.4. bis 13.4. in Los Angeles statt. Mehr ...

März / April 2013 – Exkursion und Projektstudie Thailand

Prof. Glaser, Prof. Drescher und Dr. Riemann sind mit einer Gruppe von 18 Masterstudierenden im Rahmen der Projektstudie Thailand auf Exkursion in Bangkok und Umgebung. Die Studierenden führen im Rahmen des GIZ-geförderten Forschungsprojekts „Understanding urban and periurban vegetable production and marketing systems through GIS-based Community Food Mapping in Greater Bangkok, Thailand“ in vier Gruppen detaillierte Studien zu den Themen Gemüseproduzenten, Konsumenten, Märkte und innerstädtische Gemeinschaftsgärten durch. Hierbei finden verschiedene Interviewtechniken und Kartierungen Anwendung. Unterstützt werden die Arbeiten durch eine virtuelle Forschungsumgebung. Die Projektstudie steht im Zusammenhang mit den Zukunftsfragen des Globalen Wandels, der Globalisierung und der Megacitybildung. Zeitnah zu den Feldarbeiten erfolgt anschließend die Analyse der erhobenen Daten, wobei Methoden der Geokommunikation im Vordergrund stehen.

März 2013 - Dr. Anna Growe als Gastwissenschaftlerin am Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung

Dr. Anna Growe führt derzeit einen zweiwöchigen Aufenthalt als Gastwissenschaftlerin am Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung durch. Sie ist dort in die Forschungsabteilung 1 "Dynamiken von Wirtschaftsräumen" integriert. Mehr ...

März 2013 – Abschlussworkshop des LUNA-Projektes in Tansania

Zum Abschluss des von der Volkswagen Stiftung geförderten Projektes „Livelihoods, urbanisation and natural resources in Africa (LUNA)“ trafen sich einige der am Projekt beteiligten Wissenschaftler in Tansania zu einem einwöchigen Abschlussworkshop. In diesem Rahmen konnten mehrere Publikation auf den Weg gebracht sowie der Grundstein für eine verstärkte Zusammenarbeit der Partner in zukünftigen Projekten gelegt werden.

Februar 2013 - Zwei Promotionen zur historischen Klimatologie vor dem Abschluss

Mit zwei erfolgreich abgelegten Disputationen stehen zum Jahresbeginn 2013 gleich zwei Promotionsverfahren zur Historischen Klimatologie vor dem Abschluss. Beide Forschungsarbeiten sind auch Beiträge zur Regionalen Geographie. Der Vortrag von Iso Himmelsbach am 28.1. beschäftigte sich mit "Erfahrung - Mentalität - Mangement: Hochwasser und Hochwasserschutz an den nicht-schiffbaren Flüssen im Ober-Elsass und am Oberrhein (1480-2007)". Darin wurde neben einer Erfassung der historischen Hochwasserereignisse vor allem auch der unterschiedliche Umgang mit Hochwassergefahren auf deutscher und französischer Seite des Oberrheins und die daraus resultierenden Folgen herausgearbeitet. Johannes Hofmeister stellte am 4.2. seinen Vortrag "Historische Überlieferungen über Witterung und Klima aus dem 16. bis 19. Jahrhundert aus Mittelhessen" zur fakultätsinternen Diskussion. Bei dieser Arbeit lagen die Schwerpunkte einerseits auf dem systematischen Erschließen historischer Quellen zur Ableitung von Aussagen zu Klima und Wetter und andererseits auf der Bereitstellung eines Instrumentariums zur halbautomatischen Analyse der Fundstellen. Ergebnisse der Arbeiten werden auch in die kollaborative Forschungsumgebung zur Historischen Klimatologie (Tambora) integriert werden.

Januar 2013 - Michael Bauder erhält Promotionsstipendium der Heinrich Böll Stiftung

Michael Bauder, Doktorand am Institut für Umweltsozialwissenschaften und Geographie, Kulturgeographie, wird mit seinem Projekt „Einsatz von Geoinformationstechnologien zur Analyse touristischer Mobilität“ ab 1.März von der Heinrich Böll Stiftung gefördert. Die Heinrich Böll Stiftung fördert Promotionsstudenten aus allen Fachbereichen mit hervorragenden Studien- bzw. wissenschaftlichen Leistungen, gesellschaftlichem Engagement und politischem Interesse.