Sie sind hier: Startseite Forschungsschwerpunkte Global Change

Global Change

 
Der Globale Wandel ist eine der großen Herausforderungen unsere Zeit und umfasst als ein vom Menschen in Gang gesetztes Prozessgefüge sowohl gesellschaftliche als auch ökologische Aspekte. Aus systematischen Gründen wird er oft in Teilbereiche wie Bevölkerungsentwicklung, Biodiversität, Urbanisierung, Klimawandel, Landschaftsdegradation etc. untergliedert, der neben den ökologischen Prozessgefügen v.a. von Machtausübung, der Verfügbarkeit von Kapital, Ressourcenkonflikten und kritischen Mensch-Umwelt Verhältnissen geprägt ist.
 
Der Globale Wandel wird am Standort Freiburg als übergreifende, integratives „Schnittmengenthema“ zwischen Physischer Geographie und Humangeographie verstanden. In der konkreten Umsetzung wird er dabei aus verschiedenen Perspektiven behandelt und interpretiert.

Schwerpunkte sind der Klimawandel und seine gesellschaftliche Kontextualisierung über Klimavulnerabilität und Klimaanpassung auf der Grundlage eines umfassenden Prozessverständnisses, die Skalen bezogene transdisziplinäre Mensch-Umwelt Forschung und „Regional Studies“, worunter die zeitgemäße integrative Analyse von regionalen Schwerpunkten, etwa Nordamerika, verstanden wird. Die gesellschaftlichen Dimensionen und politischen Aushandlungsprozesse bezüglich des Globalen Wandels werden auch im Zusammenhang mit anderen globalen Trends, wie Urbanisierung, demographischem Wandel, sozialer Ungleichheit sowie ökonomischen und geopolitischen Transformationen untersucht.

 

Projekte mit Bezug zu Global Change


  • Atlas of Caravan Tracks and Caravan Trade in Libya
    Projektleitung
    Braun K, Passon J
    Laufzeit
    01.01.2006 bis 31.12.2019
    Beschreibung
    Die im Rahmen eines DAAD Austauschs mit Libyen auf zahlreichen Explorationsfahrten durch die Sahara sowie durch Recherche in Archiven und Befragungen vor Ort gewonnenen Ergebnisse in Bezug auf Karawanenwege und -handel in Libyen werden in Form von Karten, Texten und Bildmaterialien aufbereitet und als Atlas in englischer Sprache herausgegeben.
    Ansprechpartner
    Dr. Klaus Braun
    Tel.: ++49 761 203 9223
    Email: klaus.braun@geographie.uni-freiburg.de
    Finanzierung
    Libyan Studies Center (Tripoli, Libya), DAAD, Auswärtiges Amt