Sie sind hier: Startseite

Geographie - Nahtstelle zwischen Mensch und Natur

 
 
Hinweise und Termine
Geographie ist eine Wissenschaft, in der sich sowohl naturwissenschaftlich-ökologische als auch gesellschaftswissenschaftliche Denkansätze und Methoden vielfach verzahnen. Mit ihrem integrativen Verständnis ist sie besonders prädestiniert, aktuelle Themen wie den Globalen Wandel, dessen Prozeßdynamiken und die damit einhergehenden Veränderungen in Umwelt, Ökologie, Gesellschaft und Wirtschaft zu verstehen. Insbesondere beschäftigt sie sich mit der Untersuchung sozialräumlicher Disparitäten und Umweltschäden sowie mit raumbezogenen Stressoren und Konflikten auf unterschiedlichen Maßstabsebenen und der Entwicklung darauf bezogener Lösungsansätze.
 
Aufbauend auf einer breiten Grundausbildung in den Bachelorstudiengängen, die gesellschaftliche und naturwissenschaftliche Aspekte umfasst, fokussiert der Masterstudiengang auf Forschungsschwerpunkte der Freiburger Geographie und vermittelt hier neben theoretischen Perspektiven auch breite methodische Kompetenzen, die es erlauben, zu aktuellen Fragestellungen aus Forschung und Praxis beizutragen.
 
Informieren Sie sich auf den Seiten der Freiburger Geographie über unsere Studienangebote, lernen Sie Profile und Forschungsschwerpunkte der geographischen Professuren kennen und erfahren Sie von aktuellen Projekten, Veröffentlichungen und Veranstaltungen.
 
 
Im Fokus

Juli 2020 - Vorträge der Geographie beim Symposium „Desert futures“

Am 4.7.2020 fand im Rahmen der Kunstausstellung In desert times des Kunstvereins Freiburg das Symposium Desert futures statt. Die Geographie Freiburg hat sich mit zwei Vorträgen, von Prof. Dr. Rüdiger Glaser zu Desertifikationsprozessen und von Friedrich Neu zu Fragen der Klimagerechtigkeit, in die transdisziplinäre Auseinandersetzung mit drängenden Fragen, die die Zukunft unseres Planeten vor dem Hintergrund des Klimawandels und der zunehmenden Desertifikation weiter Teile der Welt betreffen, eingebracht. Die Beiträge wurden aufgezeichnet und sind bald online verfügbar.

Juni 2020 - Disputation von Michael Kempf aus der Physischen Geographie

Michael Kempf aus der Physischen Geographie schloss am 15.6. erfolgreich seine Dissertation an unserer Fakultät ab. Thema der spannenden transdisziplinären Disputation war:
 
"Modelle multivariater Landschaftsaffordanzen im diachronen Vergleich: Theorien, Methoden und Anwendungen aus Landschaftsarchäologie und -ökologie"
 
Leider war die Teilnahme wegen Corona auf 10 Personen beschränkt.
 
Wir gratulieren!