Uni-Logo
You are here: Home
Document Actions

Geographie - Nahtstelle zwischen Mensch und Natur

 

Reiz und Anforderung der Geographie liegen in der Vielfalt und der wechselseitigen Verflechtung von Themen an der Nahtstelle zwischen Mensch und Natur.

Informieren Sie sich auf den Seiten der Freiburger Geographie über ein entsprechendes Studienangebot, erfahren Sie mehr über Profil und Forschungsschwerpunkte der Kulturgeographie und der Physischen Geographie oder lernen Sie das Team kennen, das hinter dem Ganzen steht.

Informationen zu besonderen Ereignissen und eine Chronologie der Aktivitäten in der Geographie erhalten Sie auf unserer Startseite. Aktuelle Hinweise finden Sie im Nachrichtenfeld rechts oben. Diese Hinweise können Sie auch über unseren Nachrichten Feed abonnieren.

Schauen Sie vorbei. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

Im Fokus

April 2014 - Kick-off Meeting LUNA II in Dar es Salaam (Tansania)
Prof. Drescher, Dr. Schlesinger, Takemore Chagomoka und Bettina Joa sind vom 09.-16.04.2014 anlässlich des Kick-off Workshops für die Verlängerung des durch die Volkswagen Stiftung geförderten Projekts LUNA II in Dar es Salaam in Tansania. Weitere Partner sind die Geographie in Erlangen, die Sokoine University of Agriculture (SUA) in Tansania, die Rhodes University in Grahamstown in Südafrika und AVRDC - das Wolrd Vegetable Center in Kamerun. (LUNAII)

 

April 2014 - Michael Bauder hält Vortrag bei der Jahrestagung 2014 der AAG in Tampa, Florida
Auf der diesjährigen Jahrestagung der Association of American Geographers (AAG) präsentiert Michael Bauder seine aktuellen Forschungsergebnisse aus der Humangeographie. Innerhalb des Panels „Geographies of Mobility“ hält er einen Vortrag mit dem Titel „Toward an integrated analysis of spatial visitor behavior using advanced GPS tracking and crowdsourcing photo data”. Die Jahrestagung der Association of American Geographers findet dieses Jahr vom 8.4. bis 12.4. in Tampa, Florida statt. Mehr ...

 

Chronologie der Aktivitäten

April 2014 - Freiburger Geographen schulen ghanaische Stadtverwaltung in GIS
Im Rahmen des vom BMBF finanzierten Projektes UrbanFood Plus haben Geographen der Universität Freiburg ein GIS-Training mit Mitgliedern der Stadtplanungsbehörde von Tamale (Ghana) durchgeführt. Insgesamt zehn Mitarbeiter wurden im Umgang mit Quantum GIS, einer lizenzfreien und somit dauerhaft nutzbaren Software zur Analyse und Visualisierung von Geodaten, geschult. Mehr ...

 

April 2014 - Revival of Places: Anna Growe und Suntje Schmidt leiten von VW-Stiftung gefördertes Symposium
Bei der Analyse von Wechselwirkungen zwischen Raum und sozioökonomischen Prozessen wird in der Wirtschaftsgeographie traditionell der Fokus auf Vorteile räumlicher Nähe für Produktionsprozesse gelegt. Dieses Agglomerationsparadigma wurde zwar mit dem Aufkommen neuer Technologien nicht obsolet, hat sich aber in seiner Argumentation verändert. Hier setzt das Symposium „Revival of Places“ an. Zum einen wird die strategische Schaffung und Nutzung temporärer räumlicher Nähe zum Austausch von Wissen in Wirtschaftsroutinen (Prozesse), zum anderen die gezielte Einrichtung von physisch‐räumlichen Kontexten (Orte) für die Wissensgenerierung diskutiert. Diese beiden thematischen Blöcke werden sowohl aus theoretisch-konzeptioneller Perspektive wie auch mit empirischen Beispielen beleuchtet. Mehr ...

 

März 2014 - Freiburger Geographische Hefte Bd. 72 / APT-Berichte Nr. 19 - Neuerscheinung
Neu erschienen in der Schriftenreihe der Geographie ist das Heft 72 von Emmanuel Munishi zum Thema "Rural-urban Migration and Resilience of the Maasai Nomadic Pastoralist Youth in Tanzania: Case studies in Ngorongoro District, Arusha Region and Dar es Salaam City ". Die Arbeit beschäftigt sich mit vielfältigen Wechselwirkungen zwischen Migration und Livelihood Resilienz sowohljunger Massai als auch deren Familienverbänden. Die Massai gehören kulturell zu den globalen Playern, sind jedoch im eigenen heimischen Kontext eher stigmatisiert und segregiert. Die Abwanderung der Massai in die Großstadt Dar es Salaam hat vielfältige Konsequenzen, der Autor zeigt sehr anschaulich, was den Urbanisierungsprozess in Afrika vom globalen Trend unterscheidet. An Anteil von bis über 70% an Slumbewohnern in afrikanischen Städten spricht hierbei Bände. Zusammenfassung ... , mehr ...

 

März 2014 - Michael Bauder zu Besuch an der Université de Paris 1 – Panthéon-Sorbonne
Auf Einladung von Prof. Maria Gravari-Barbas und Dr. Sébastien Jaquot (EIREST) besucht Michael Bauder im Rahmen einer Forschungskooperation die Université de Paris 1 – Panthéon-Sorbonne. Michael Bauder wird dabei eine Lehrveranstaltung zum Thema „GPS-Tracking individueller Mobilität“ für die Masterstudierenden in verschiedenen Tourismus-Studiengängen halten. Die Blockveranstaltung findet am 31.März und 1.April 2014 statt und umfasst neben theoretischen Vorlesungseinheiten diverse praxisbezogene Elemente der GPS-Tracking Analyse.

 

März 2014 - Tagung "Bildung - Quartier - Kommune: Perspektiven aus Forschung und Praxis“
Bessere Bildungsmöglichkeiten leisten einen Beitrag zur Chancengerechtigkeit und gelten als wirksame Bremse gegen Schulsegregation. Dies hat zu einer Vielzahl an Initiativen geführt, die von Schulen selbst und vor allem von Kommunen, Stiftungen sowie Quartiersmanagementbüros angestoßen wurden. Im Rahmen des Jahrestreffens der Arbeitskreise "Bildungsgeographie" und „Quartiersforschung“, zu dem sich mehr als 90 Teilnehmerinnen und Teilnehmer angemeldet haben, wird an der Universität Freiburg am 27. - 28. März 2014 u.a. diskutiert, wie Bildung mit anderen Interventionsfeldern in Kommune und Quartier sinnvoll verknüpft werden kann. Mehr ...

 

März 2014 - Mark Hoschek hält Vortrag auf der FOSSGIS-Konferenz in Berlin
Mark Hoschek berichtet auf der diesjährigen FOSSGIS-Konferenz in Berlin über die Technik und Praxiserfahrungen der kollaborativen Forschungsumgebungen, die im Rahmen der Projekte „vegGIS“, „UrbanFoodPlus“ und „Vegetables Go to School“ entwickelt wurden. Mehr ...

 

März 2014 – Johannes Schlesinger und Takemore Chagomoka bei den Afrika-Tagen des BMBF
Johannes Schlesinger und Takemore Chagomoka vertreten die Geographie bei den Afrika-Tagen des BMBF. Neben dem Austausch zwischen verschiedenen vom BMBF finanzierten Projekten mit Afrika-Bezug geht es darum, Impulse für die Ausgestaltung zukünftiger Förderung wissenschaftlicher Aktivitäten zu geben.

 

März 2014 - Freiburger Geographen brechen nach Ghana auf
Eine Gruppe von fünf Geographen bricht zu einem mehrwöchigen Forschungsaufenthalt nach Ghana auf. Hanna Karg und Johannes Schlesinger werden von drei Studierenden begleitet, die im Rahmen des Projektes UrbanFood Plus ihre Masterarbeiten anfertigen werden. Neben einer Inventarisierung stadtnaher landwirtschaftlicher Flächen geht es um Fragen der Ernährungssicherung und der Defintion des "periurbanen Raumes". Mehr ...

 

März 2014 – Anna Growe eingeladen zu Expertenworkshop in Hannover
Anna Growe ist zu dem Expertenworkshop "Sozio-ökonomischer & demographiescher Wandel" der Akademie für Raumforschung und Landesplanung am 7.3.2014 in Hannover eingeladen. Auf dem Workshop werden mögliche Themen für das künftige Arbeitsprogramm der Akademie für Raumforschungs und Landesplanung diskutiert. Mehr ...

 

Februar 2014 – Kooperation mit Worcester Polytechnic Institute
Tim Freytag und Samuel Mössner verbringen die Woche vom 24.-28. Februar 2014 am Worcester Polytechnic Instiute (WPI) in Worcester, Massachusetts, USA. Dieser Aufenthalt dient dazu, eine Kooperationsvereinbarung in Forschung und Lehre vorzubereiten und an einem gemeinsamen Publikationsprojekt mit dem Kollegen Robert Krueger zu arbeiten. Das WPI ist eine renommierte private Universität, die 1865 gegründet wurde und heute mehr als 50 Studiengänge anbietet. Einen besonderen Schwerpunkt in Forschung und Lehre bildet das Themenfeld "Environmental and Sustainability Studies". Mehr ...

 

Februar 2014 – Prof. Drescher stellt das Forschungsprojekt VegGIS in Bangkok vor
Prof. Drescher stellt bei der SEAVEG 2014 (25. - 27.4.2014) in Bangkok das Forschungsprojekt VegGIS "Understanding Urban and Periurban Vegetable Production and Marketing Systems through GIS-based Community Food Mapping in Greater Bangkok, Thailand" vor. SEAVEG 2014: "Regional Symposium on Sustaining Small-Scale Vegetable Production and Marketing Systems for Food and Nutrition Security" und trägt dieses Jahr das Motto "Families, Farms, Food". Das Projekt VegGIS trifft den Kern des Mottos.

 

Februar 2014 – Profs. Glaser und Drescher zu Gesprächen mit der GIZ in Manila
Die Profs. Glaser und Drescher halten sich von 15.2. - 21.2.2014 zu Gesprächen mit der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und dem Erziehungsministerium in Manila auf den Philippinen auf. Unter anderem wird das weitere Vorgehen im laufenden Projekt "Vegetables go to School" diskutiert und eruiert, wie man dieses Projekt mit der GIZ Initiative "Fit for Schools" vernetzen kann. Bei Fit for Schools geht es um ein Gesundheitsinitiative der GIZ.

 

Februar 2014 – Johannes Schönbein zu Gast an der Kinderuni Tuttlingen
Am 15.2. hält Johannes Schönbein an der Kinderuni Tuttlingen vor 150 hochmotovierten NachwuchswissenschaftlerInnen einen Vortrag zur Klimatologie mit dem Titel „Wetter, Klima und der Schnee von gestern“. Pressestimme Mehr ...

 

Februar 2014 – Guillaume Lacquement von der Universität Perpignan zu Gast in Freiburg
Mit dem Ziel einer künftigen Intensivierung der Zusammenarbeit in Forschung und Lehre verbringt der französische Geograph Prof. Dr. Guillaume Lacquement die Woche vom 3. - 9. Februar 2014 in Freiburg. Im Bereich der Geographie besteht zwischen den Universitäten Freiburg und Perpignan seit mehreren Jahren eine Kooperation im Rahmen des Erasmus-Programms. Auch bei der Durchführung von Lehrveranstaltungen und Tagungen hat es bereits gegenseitige Unterstützung gegeben. Der Besuch von Guillaume Lacquement hat zum Ziel, verschiedene Freiburger Kolleginnen und Kollegen mit ihren Schwerpunkten in Forschung und Lehre besser kennenzulernen und den Antrag für ein gemeinsames Forschungsprojekt vorzubereiten.

 

Februar 2014 – Anna Fünfgeld hält Vortrag auf der Tagung Neue Kulturgeographie
Auf der 11. Tagung Neue Kulturgeographie (31.1.-1.2.2104 in Bremen) hält Anna Fünfgeld einen Vortrag zum Thema „Der Staat als dynamische Infrastruktur und die ‚praktische‘ Konstituierung von Staatlichkeit im Konfliktfeld des Kohlebergbaus in Indonesien“. Mehr ...

 

Januar 2014 – Erforschung des Hochwasserrisikos am Oberrhein - DFG und ANR bewilligen TRANSRISK2
Prof. Dr. Rüdiger Glaser, Dr. Iso Himmelsbach und Dr. Johannes Schönbein erhalten zusammen mit ihren Partnern von der Université de Haut-Alsace (Mulhouse) unter der Leitung von Prof. Dr. Brice Martin im „deutsch-französischen Programm in den Geistes- und Sozialwissenschaften“, das von der DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft, Bonn) und der ANR (Agence National de la Recherche, Paris) gemeinsam ausgeschrieben wird, den Zuschlag für das Projekt TRANSRISK2 (DFG GL 358/12-1).

 

Januar 2014 – Kirsten Hackenbroch hält Vortrag bei Jahrestagung des AK Südasien
Auf der Jahrestagung des Arbeitskreises Südasien vom 24.-25.01.2014 an der PH Freiburg hält Kirsten Hackenbroch einen Vortrag zum Thema "Aushandlung des Zugangs zu öffentlichen Räumen in Dhaka: Machtverhältnisse und Ungleichheit in informellen Governance-Strukturen". Der Vortrag basiert auf Forschungsarbeiten im Rahmen ihrer Dissertation. Mehr ...

 

Januar 2014 – Anna Fünfgeld und Kirsten Hackenbroch leiten Interviewworkshop
Beim Workshop "Methoden empirischer Asienforschung" organisiert von der Nachwuchsgruppe Asienforschung der Deutschen Gesellschaft für Asienkunde (DGA) vom 17.-19.01.2014 in Freiburg leiten Anna Fünfgeld und Kirsten Hackenbroch einen Workshop zu qualitativer Interviewforschung. Daran nehmen ca. 12 Master- und Phd-Studierende teil und diskutieren unterschiedliche Erfahrungen, mögliche Herangehensweisen und die eigene Positionalität in der qualitativen Interviewforschung. Mehr ...

 

Januar 2014 – Anna Growe hält Vortrag in Utrecht
Auf der Konferenz „Geographies of Innovation“ vom 23.01.-25.01.2014 in Utrecht hält Anna Growe einen Vortrag zum Thema "Using temporary spatial proximity for knowledge transfer" in der Session. Der Vortag wurde im Rahmen des Projektes "Orte des Wissensaustauschs in der Wissensökonomie" erarbeitet. Mehr ...

 

Dezember 2013 – Lehrbuch "Schlüsselbegriffe der Kultur- und Sozialgeographie" erschienen
Vor wenigen Tagen ist das Lehrbuch "Schlüsselbegriffe der Kultur- und Sozialgeographie" im Verlag Ulmer UTB erschienen. Gemeinsam mit den Kollegen Julia Lossau und Roland Lippuner hat Prof. Tim Freytag dieses Buch konzipiert und herausgegeben. Die einzelnen Beiträge vermitteln Einblicke in aktuelle Fragen und Entwicklungen im Bereich der Kultur- und Sozialgeographie. An diesem Buchprojekt haben führende Vertreterinnen und Vertreter des Faches mitgewirkt. Mehr ...

 

Dezember 2013 – „Metropolregionen in Deutschland – eine theoretische Betrachtung" - Vortrag von Anna Growe auf IMeG-Workshop in Freiburg
Grenzregionen mit Potenzial für Wachstum und Innovation spielen eine besondere Rolle im Netz der europäischen Stadt- und Metropolregionen. Metropolitane Grenzregionen sind vielfältige und zukunftsfähige Lebens-, Wirtschafts- und Kulturräume – sie sind das „Europa im Kleinen“. Anna Growe war im Dezember 2013 eingeladen, bei einem Workshop des Initiativkreises Metropolitane Grenzregionen (IMeG) einen Vortrag über Metropolregionen in Deutschland zu halten. Mehr ...

 

Dezember 2013 – „Städte als Ankerpunkte in der Wissensproduktion?" - Vortrag von Anna Growe in IWAR-Vortragsreihe, TU Darmstadt
Das Verständnis von Städten als Ankerpunkte wird durch die grundlegend neue Bedeutung von Wissen in ökonomischen Prozessen beeinflusst. Diese neue Bedeutung von Wissen besteht vor allem darin, dass sich Teilbereiche der Ökonomie professionell mit der Verarbeitung und Aufbereitung von Wissen befassen. Wissen wird somit nicht als Hilfsmittel, für die Produktion anderer Waren und Dienstleistungen genutzt, sondern es wird selbst zu einem ökonomischen bedeutenden Produkt. In dem Vortrag wird gezeigt, dass Prozesse der Globalisierung nicht nur die Abwicklung der ökonomischen Abläufe selbst verändert, sondern auch die Standorte, welche für die Abwicklung ökonomischer Prozesse wichtig sind. Die große Bedeutung von spezifischem Wissen für die Steuerung und Kontrolle globaler Produktionsprozesse führt zu einer Bedeutungszunahme von Standorten, an denen dieses Wissen produziert werden kann. Es wird gezeigt, dass dies zu Veränderungen in den Beziehungen zwischen Stadt und Umland führt. Mehr ...

 

Dezember 2013 - Verlängerung des tambora.org-Projektes der Physischen Geographie um zwei Jahre
Prof. Glaser, Dr. Riemann und Dr. Vogt ist es gemeinsam mit ihren Partnern aus der UB Freiburg, dem Institut für Länderkunde Leipzig und der FH Esslingen gelungen, das laufende Projekt tambora.org, finanziert durch die DFG, um zwei weitere Jahre zu verlängern. In der ersten Projektphase wurde eine Virtuelle Forschungsumgebung (VFU) für Historische Klimatologie und Umweltgeschichte entwickelt. Das Ziel der zweiten Phase ist die Überführung der VFU in den Dauerbetrieb sowie die Entwicklung und Implementierung weiterer Werkzeuge, um die Wertschöpfungskette von der Erhebung der Rohdaten bis zur Publikation von Ergebnissen noch effizienter zu unterstützen. Das Projekt läuft bereits seit 2010 und wird durch die Freiburger Physische Geographie koordiniert. Die Fördersumme beläuft sich auf über 260 000 EUR. Mehr ...

 

Dezember 2013 – Verlängerung des LUNA Projektes der Physischen Geographie um zwei Jahre
Prof. Drescher, Dr. Schlesinger und Hanna Karg sowie den Kollegen aus Afrika und Erlangen ist es gelungen, das laufende LUNA Projekt, finanziert durch die Volkswagenstiftung, um 2 Jahre zu verlängern. Das Projekt lief bereits seit 2009 und wird durch die Freiburger Physische Geographie koordiniert. Mit von der Partie sind: Prof. Dr. Charlie Shackleton, Rhodes University, Grahamstown/Südafrika AVRDC - The World Vegetable Center, Yaounde/Kamerun Dr. John Msuya, Sokoine University of Agriculture, Morogoro/Tanzania Prof. Dr. Raban Chanda, University of Botswana, Gaborone Prof. Dr. Fred Krüger, Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen Die Fördersumme beläuft sich auf über 300.000 EUR Mehr ...

 

Dezember 2013 - Projektanbahnungsreise von Prof. Glaser und Prof. Drescher
Prof. Glaser und Prof. Drescher sind im Dezember in Thailand zur Anbahnung eines weiteren Forschungsprojektes im Bereich der Ernährungssicherung. Gemeinsam mit dem CGIAR World Fish Center und AVRDC - The World Vegetable Center geht es um die Formulierung eines Projektantrags zum besseren Verständnis integrierter Nahrungssicherungssysteme (aquatic agricultural systems) in Südasien, Afrika und Südostasiens.

 

Dezember 2013 – Neues Heft der Schriftenreihe der Geographie
In diesen Tagen erscheint in der Schriftenreihe der Geographie das Heft 70 von Johannes Schlesinger zum Thema "Agriculture along the urban-rural continuum". Der Band 70 beschäftigt sich mit den Themen Ressourcennutzung und Landwirtschaft im Stadt-Land-Kontinuum an zwei ausgewählten Beispielen in Tansania und Kamerun. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter: " Weitere Informationen zum Projekt ...

 

November 2013 – Samuel Mössner zu Gast an der Universität Reading
Samuel Mössner hält am 19.11.13 eine guest lecture an der Henley Business School, University of Reading. Er referiert zum Thema „Urban Planning and Sustainable Urban Development in Germany“. Im Mai kommenden Jahres werden Studierende der Universität Reading nach Freiburg zu einem Gegenbesuch kommen. Mehr ...

 

November 2013 – Samuel Mössner und Dr. Robert Krueger halten Vortrag in Amsterdam
Zusammen mit Dr. Robert Krueger hält Samuel Mössner auf der Konferenz „Spaces and Flows“ vom 22.11.-23.11.13 in Amsterdam den Vortrag "Social Justice and the City? Sustainable urban development as organizing framework for urban theory“. Mehr ...

 

November 2013 – Anna Chatel-Messer verteidigt ihre Dissertation
Anna Chatel-Messer verteidigt ihre Dissertation: "Heritage Interpretation als Element eines nachhaltigen Naturtourismus im Pilotprojekt Interpretationsraum Kandel, Südschwarzwald - eine Evaluation mittels GPS-Tracking" Mehr ...

 

November 2013 – Besuch der libyschen Partner in Tripolis
Dr. Jacqueline Passon und Dr. Klaus Braun reisen in die libysche Hauptstadt Tripolis, um sich mit den langjährigen Partnern vom Centre for National Archives and Historical Studies zu treffen und die Roadmap für den Abschluss des gemeinsamen Projekts Atlas of Caravan Routes and Caravan Trade in Libya zu besprechen.
Bei einem weiteren Treffen mit Vertretern der University of Tripoli und Kollegen vom Department of Geography werden Möglichkeiten zukünftiger Kooperationen und gemeinsamer Forschungsprojekte diskutiert.

 

Oktober 2013 – Johannes Schlesinger zu Forschungsreise in Tamale/Ghana
Johannes Schlesinger bricht im Rahmen des Projektes UrbanFood Plus zu einer ersten Forschungsreise nach Tamale im Norden Ghanas auf. Innerhalb des Projektes untersucht er räumliche Muster städtischer und randstädtischer Landwirtschaft im Kontext schnellwachsender Städte in Afrika. Mehr ...

 

Oktober 2013 – Suntje Schmidt vom Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung (IRS) in Erkner (bei Berlin) zu Gast in Freiburg
Vom 21.10.2013 bis zum 25.10.2013 wird Dr. Suntje Schmidt (IRS, Abteilung 1 "Dynamiken von Wirtschaftsräumen") Gastwissenschaftlerin am Lehrstuhl für Humangeographie sein. Ihre Forschungsinteressen liegen in der Untersuchung von Interaktionen zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft sowie zwischen Governance und Raum. In ihren Arbeiten legt sie einen Fokus auf die Analyse von Raum-Zeit-Dynamiken der Wissensgenerierung und -teilhabe. Mehr ... Zu Beginn ihres Gastaufenthaltes wird Suntje Schmidt am 21.10.2013 von 11.15 bis 12.15 Uhr im Raum „Kandel“ einen Vortrag zum Thema „Schöne neue Arbeitswelt – Neue Räumlichkeiten und neue Risiken“ halten. Interessierte sind herzlich eingeladen.

 

Oktober 2013 – Prof. Drescher nimmt vom 14.-15.10. am Grantees Meeting der Afrikainitiative der VolkswagenStiftung in Hannover teil.
Zum ersten Mal brachte die Stiftung alle Postdoc-Fellows aus dem Förderprogramm für das Sub-saharische Afrika mit ihren Koordinatoren aus Deutschland sowie weiteren Experten aus aller Welt zusammen. Die VolkswagenStiftung ermöglicht diese nachhaltige Forschung durch Junior und Senior Postdoc Fellowships, die sie in ihrem Förderbereich "Wissen für morgen - Kooperative Forschungsvorhaben im sub-saharischen Afrika" vergibt. Mehr ...

 

Oktober 2013 – 58. Deutscher Geographentag in Passau
Die Freiburger Geographie ist mit zahlreichen Panels und Vorträgen auf dem 58. Deutschen Geographentag in Passau vertreten. Weitere Informationen können dem Programmheft entnommen werden.

 

September 2013 – Forschungsprojekte der Freiburger Geographie auf dem Tropentag in Hohenheim vorgestellt
Mit drei Vorträgen ist die Freiburger Geographie auf dem diesjährigen internationalen Tropentag in Hohenheim vertreten. Während Mark Hoschek das Projekt VEGGIS vorstellt (Abstract: http://www.tropentag.de/abstract.php?code=pnFAjJeD), berichtet Philipp Weckenbrock von Forschungsergebnissen im Bereich Abwasserbewässeung in Südasien (Abstract: http://www.tropentag.de/abstract.php?code=AeibhcAO). Johannes Schlesinger stellt einige Ergebnisse seiner Dissertation zur städtischen Landwirtschaft in Afrika vor. Abstract ... Mehr ...

 

September 2013 – Prof. Glaser und Prof. Drescher sind beim Abschlussworkshop des Projekts VegGIS in Bangkok
Prof. Glaser und Prof. Drescher sind beim Abschlussworkshop des Projekts VegGIS: "Understanding urban and periurban vegetable production and marketing systems through GIS-based Community Food Mapping in Greater Bangkok, Thailand". Das Projekt wurde gemeinsam mit AVRDC - The World Vegetable Center und der Kasetsart University in Bangkok realisiert. Zahlreiche thailändische Studierende, die am Projekt mitbeteiligt waren, nahmen am Workshop teil. Mehr ...

 

September 2013 – Prof. Drescher, Dr. Vogt und Mark Hoscheck sind in Taiwan beim ersten Workshop im Rahmen des neuen Projekts "Vegetables Go to School".
Das "Training of Trainers" umfasste zahlreiche Workshops. Der Freiburger Beitrag bezog sich hauptsächlich auf das Datenmanagement aber auch auf generelle Probleme bei der Implementierung von Schulgärten. Weitere Informationen z.B. unter:

 

September 2013 – Dr. Kirsten Hackenbroch (Universität zu Köln) als Gastwissenschaftlerin am Lehrstuhl Humangeographie
Ihre Forschungsinteressen liegen im Bereich der Stadtforschung mit einem Schwerpunkt auf Städten im Globalen Süden. In ihrer bisherigen Arbeit beschäftigte Kirsten Hackenbroch sich mit Aushandlungsprozessen des Zugangs zu urbanen Räumen, sowohl auf Quartiersebene (öffentliche Räume) als auch im Bereich größerer Stadterweiterungsprojekte. Ihr räumlicher Schwerpunkt lag dabei in Südasien. Derzeit plant sie ihre Forschungsaktivitäten auf das Themenfeld der internationalen Migration auszuweiten und befasst sich hiermit während ihrer Zeit in Freiburg. Kontakt: Kirsten.Hackenbroch@tu-dortmund.de

 

August 2013 – Rüdiger Glaser und Steffen Vogt präsentieren neueste Ergebnisse aus laufenden Projekten im Bereich Historische Klimatologie im Rahmen der ESEH 2013.
In München treffen sich vom 21.8.-24.8.2013 mehrere hundert Wissenschaftler aus dem Bereich Umweltgeschichte zur Konferenz ESEH2013 der European Society for Environmental History, die unter dem Motto ‚Circulating Natures – Water, Food, Energy‘ steht. Die Arbeitsgruppe Historische Klimatologie aus Freiburg stellt dabei in zwei Vorträgen Ergebnisse aus laufenden Projekten vor. R. Glaser diskutiert gemeinsam mit Dr. F. Mauelshagen vom KWI Essen den Zusammenhang von Auswanderungsbewegungen aus dem deutschen Südwesten mit Klima- und Witterungsextremen (im Rahmen des gemeinsamen Projektes ‚Climates of Migration‘). Von S. Vogt wird eine 600-jährige Niederschlagsrekonstruktion für die Levante vorgestellt. Diese wurde auf Basis von historischen Quellen im Rahmen des Projektes ‚Historische Klimatologie des Vorderen Orients‘ (gemeinsam mit der Uni Giessen) erarbeitet.

 

August 2013 – Catarina Gomes de Matos und Samuel Mössner präsentieren ihre Forschungsergebnisse auf der internationalen Tagung RC21 in Berlin.
Auf der diesjährigen Konferenz des Research Committee 21 - Sociology of Urban and Regional Development (RC21) der International Sociological Association hält Catarina Gomes de Matos zusammen mit Dr. Helena Cruz (Universitat Autònoma de Barcelona) einen Vortrag in der Session Nr. 29: Participation between Consensus and Contestation. Der gemeinsame Vortrag von Gomes de Matos und Cruz ist betitelt mit „Urban Development Between Participation and Protest in Barcelona“. Der Vortrag von Samuel Mössner - „Post-politics and the Green City“ - ist in die Session Nr. 27 („Contentious Mobilization, Conflict and Agonistic Pluralism in Urban Development: Transformative Potentials and Trajectories“) aufgenommen worden.

 

August 2013 – Vom 16.08. bis zum 23.08.2013 wird Dr. John Harrison (Loughborough University) Gastwissenschaftler am Lehrstuhl Humangeographie sein.
Seine Forschungsinteressen liegen im Schnittbereich von politischer Geographie und Wirtschaftsgeographie. Sein räumlicher Fokus liegt auf der Analyse von Städten und Regionen, insbesondere auf der Zunehmenden Einbindung von Städten und Regionen in globale Netzwerke und wie diese Einbindungen beeinflusst werden. Zu Beginn seines Gastaufenthaltes wird John Harrison am 19.08. von 11.00 bis 12.00 Uhr im Raum „Belchen“ einen Vortrag über seine Forschungsschwerpunkte halten. Interessierte sind herzlich eingeladen.

 

Juli 2013 – Summer School des Projekts UrbanFoodPlus
Im Rahmen des UrbanFoodPlus Projektes findet von 7.-9. Juli 2013 eine erste Summer School in Bochum statt, wo alle deutschen Projektbeteiligten zusammenkommen und inhaltliche sowie organisatorische Fragen unter anderem zum ersten Feldaufenthalt in Westafrika diskutiert werden. Die Physische Geographie ist mit dem Projektteam Johannes Schlesinger, Hanna Karg, Takemore Chagomoka und Mark Hoschek vertreten.

 

Juni 2013 – Prof. Glaser und Prof. Drescher tragen bei der internationalen Konferenz “Integrated Resource Management in Asian cities: the urban Nexus”in Bangkok vor.
Prof. Glaser und Prof. Drescher tragen bei der internationalen Konferenz “Integrated Resource Management in Asian cities: the urban Nexus” Visions, best practices, experience sharing - 24.-26.6.2013, in Bangkok vor. Die Konferenz wurde durch die Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) organisiert und war die Auftaktveranstaltung für ein Großprojekt in 10 asiatischen Städten in China, Indonesien, den Philippinen, Vietnam, Indonesien und der Mongolei bei welchem es um die Zusammenführung der Themenkomplexes Wasser, Energie und Nahrung geht. Mit dem Vortrag: "Collaborative Research Environments in the context of the Nexus Food Security Approach" widmet sich der Freiburger Beitrag, gemeinsam mit den Partnern des World Vegetable Centers, als einzige Gruppe dem Thema "Ernährungsicherung".

 

Juni 2013 – Drei neue Doktoranden in der Physischen Geographie
Im Juni beginnen drei Doktoranden ihre Promotionsvorhaben in der Physischen Geographie. Hanna Karg und Takemore Chagomoka untersuchen im Rahmen des Projektes Urban Food Plus die räumlichen Strukturen städtischer Landwirtschaft in Westafrika. Hui-Tzu Huang wird sich im Rahmen ihres Promotionsvorhabens mit internationaler Klimapolitik beschäftigen.

 

Juni 2013 – "Vier-Disputationen-Woche" in der Physischen Geographie
Zwischen 12.6. und 14.6.2013 finden in der Physischen Geographie folgende Disputationen statt:

•  Mi 12.6. 14:15 Johannes Schlesinger
•  Mi 12.6. 16:15 Emmanuel Munishi
•  Do 13.6. 10:15 René Höfer
•  Fr 14.6. 14:15 Fabian Sennekamp

 

Mai 2013 – Prof. Dr. Robert Krueger vom Worcester Polytechnic Institute (WPI) in Worcester, MA (USA) am Institut für Umweltsozialwissenschaften und Geographie
Prof. Dr. Robert Krueger absolviert im Mai 2013 einen einwöchigen Gastaufenthalt in Bereich der Humangeographie. Er arbeitet zusammen mit Dr. Samuel Mössner und Prof. Dr. Tim Freytag zum Thema „Urban Sustainable Development“.

 

Mai 2013 - Förderung der Zusammenarbeit mit Libyen durch den DAAD
Nach den im Zuge des "Arabischen Frühlings" erfolgten revolutionären Umwälzungen in Libyen ist es Dr. Jacqueline Passon und Dr. Klaus Braun vom Institut für Umweltsozialwissenschaften und Geographie gelungen, ihr 2006 begonnenes Projekt "Atlas of Caravan Tracks and Caravan Trade in Libya" zusammen mit den beteiligten Partnern vom "Centre for Libyan Archives and Historical Studies" in Tripolis wieder aufzugreifen und für den Rest des Jahres eine Förderung durch den DAAD zu erhalten.

 

April 2013 - Dr. Samuel Mössner als visiting scholar am Worcester Polytechnic Institute, Worcester, MA
Dr. Samuel Mössner ist im April 2012 zu einem zweiwöchigen Aufenthalt als Gastwissenschaftler am Worcester Polytechnic Institute (WPI) in Worcester, MA (USA) eingeladen. Im Rahmen seines Aufenthalts, der an Arbeiten des vergangenen Jahres anschließt, unterrichtet er zur Green City Freiburg.

 

April 2013 - Bewilligung des 2-jährigen Forschungsprojektes „Orte des Wissensaustauschs in der Wissensökonomie" durch die Fritz Thyssen Stiftung für Wissenschaftsförderung im Förderbereich Staat, Wirtschaft und Gesellschaft für Dr. Anna Growe
Das beantragte Forschungsprojekt ist im Schnittbereich von Wirtschaftswissenschaften, Sozialwissenschaften und Raumwissenschaften angesiedelt. Ziel des Forschungsvorhabens ist es, das bislang noch junge Forschungsfeld der temporären räumlichen Nähe empirisch aufzubereiten. Dabei steht die Frage im Mittelpunkt, inwieweit unterschiedliche Formen von Wissen in Produktionsprozessen von wissensintensiven Dienstleistungen durch unterschiedliche Formen von temporärer räumlicher Näher ausgetauscht werden. Im Mittelpunkt der Analyse stehen daher Orte, an denen gezielt und zeitlich befristet räumliche Nähe geschaffen wird, um Wissen einfacher austauschen zu können. Zu diesen Orten zählen bspw. Messen, Konferenzen, Tagungszentren oder auch Flughäfen. Es wird untersucht, welche Wirtschaftsakteure sich an welchen Orten treffen und welche Wissensaustauschprozesse an welchen Orten durchgeführt werden. Mehr ...

 

April 2013 - Pressekonferenz von Michael Bauder und Prof. Dr. Tim Freytag am Institut für Umweltsozialwissenschaften und Geographie
Bei einer Pressekonferenz am Montag, den 22. April 2013 präsentieren Michael Bauder und Prof. Dr. Tim Freytag die Ergebnisse ihrer Arbeit über die Mobilität von Touristen in Freiburg. Dabei beantworten Sie unter anderem die Fragen, welchen Einfluss die Reisevorbereitung auf die Wege der Touristen hat, wo sich Freiburgs beliebteste Orte befinden und wie das neue Besucherleitsystem der Stadt bei den Gästen ankommt. Dr. Bernd Dallmann, Geschäftsführer der Freiburg Wirtschaft Touristik & Messe GmbH (FWTM), ist ebenfalls anwesend und kommentiert die Studie aus Sicht des Tourismusförderers. Die FWTM hatte das Projekt als Kooperationspartner unterstützt. Moderiert wird die Pressekonferenz von Rudolf-Werner Dreier, Pressesprecher der Universität Freiburg. Mehr ...

 

April 2013 – Anna Growe, Samuel Mössner und Johannes Schlesinger präsentieren ihre Forschungsergebnisse auf der Jahrestagung der Association of American Geographers (AAG)
Auf der diesjährigen Jahrestagung der Association of American Geographers (AAG) präsentieren Samuel Mössner, Anna Growe und Johannes Schlesinger jeweils aktuelle Forschungsergebnisse aus dem Institut für Umweltsozialwissenschaften und Geographie. Samuel Mössner hält einen einen Vortrag mit dem Titel "From models to practices: eco-policies as neoliberal growth-strategies in German cities" in der Session "Contesting Models of Ecological Urban Living: Eco-Cities and Beyond, Production and Circulation". Anna Growe wird in der Session "From cluster to process? New economic geographic perspectives on knowledge generation" den Vortrag "The strategic use of temporary spatial proximity for knowledge creation and exchange" halten. Johannes Schlesinger hält seinen Vortrag zum Thema "A transect approach: an interdisciplinary method for understanding agricultural dynamics in and around cities" in der Session "Environmental Management and the Respacing of Livelihoods and Food Security in Sub-Saharan Africa". Die Jahrestagung der Association of American Geographers findet dieses dieses Jahr vom 9.4. bis 13.4. in Los Angeles statt. Mehr ...

 

März/April 2013 – Exkursion und Projektstudie Thailand
Prof. Glaser, Prof. Drescher und Dr. Riemann sind mit einer Gruppe von 18 Masterstudierenden im Rahmen der Projektstudie Thailand auf Exkursion in Bangkok und Umgebung. Die Studierenden führen im Rahmen des GIZ-geförderten Forschungsprojekts „Understanding urban and periurban vegetable production and marketing systems through GIS-based Community Food Mapping in Greater Bangkok, Thailand“ in vier Gruppen detaillierte Studien zu den Themen Gemüseproduzenten, Konsumenten, Märkte und innerstädtische Gemeinschaftsgärten durch. Hierbei finden verschiedene Interviewtechniken und Kartierungen Anwendung. Unterstützt werden die Arbeiten durch eine virtuelle Forschungsumgebung. Die Projektstudie steht im Zusammenhang mit den Zukunftsfragen des Globalen Wandels, der Globalisierung und der Megacitybildung. Zeitnah zu den Feldarbeiten erfolgt anschließend die Analyse der erhobenen Daten, wobei Methoden der Geokommunikation im Vordergrund stehen. Mehr ...

 

März 2013 - Dr. Anna Growe als Gastwissenschaftlerin am Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung
Dr. Anna Growe führt derzeit einen zweiwöchigen Aufenthalt als Gastwissenschaftlerin am Leibniz-Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung durch. Sie ist dort in die Forschungsabteilung 1 "Dynamiken von Wirtschaftsräumen" integriert. Mehr ...

 

März 2013 – Abschlussworkshop des LUNA-Projektes in Tansania
Zum Abschluss des von der Volkswagen Stiftung geförderten Projektes „Livelihoods, urbanisation and natural resources in Africa (LUNA)“ trafen sich einige der am Projekt beteiligten Wissenschaftler in Tansania zu einem einwöchigen Abschlussworkshop. In diesem Rahmen konnten mehrere Publikation auf den Weg gebracht sowie der Grundstein für eine verstärkte Zusammenarbeit der Partner in zukünftigen Projekten gelegt werden. Mehr ...

 

Februar 2013 - Zwei Promotionen zur historischen Klimatologie vor dem Abschluss
Mit zwei erfolgreich abgelegten Disputationen stehen zum Jahresbeginn 2013 gleich zwei Promotionsverfahren zur Historischen Klimatologie vor dem Abschluss. Beide Forschungsarbeiten sind auch Beiträge zur Regionalen Geographie. Der Vortrag von Iso Himmelsbach am 28.1. beschäftigte sich mit "Erfahrung - Mentalität - Mangement: Hochwasser und Hochwasserschutz an den nicht-schiffbaren Flüssen im Ober-Elsass und am Oberrhein (1480-2007)". Darin wurde neben einer Erfassung der historischen Hochwasserereignisse vor allem auch der unterschiedliche Umgang mit Hochwassergefahren auf deutscher und französischer Seite des Oberrheins und die daraus resultierenden Folgen herausgearbeitet. Johannes Hofmeister stellte am 4.2. seinen Vortrag "Historische Überlieferungen über Witterung und Klima aus dem 16. bis 19. Jahrhundert aus Mittelhessen" zur fakultätsinternen Diskussion. Bei dieser Arbeit lagen die Schwerpunkte einerseits auf dem systematischen Erschließen historischer Quellen zur Ableitung von Aussagen zu Klima und Wetter und andererseits auf der Bereitstellung eines Instrumentariums zur halbautomatischen Analyse der Fundstellen. Ergebnisse der Arbeiten werden auch in die kollaborative Forschungsumgebung zur Historischen Klimatologie (Tambora) integriert werden.

 

Januar 2013 - Michael Bauder erhält Promotionsstipendium der Heinrich Böll Stiftung
Michael Bauder, Doktorand am Institut für Umweltsozialwissenschaften und Geographie, Kulturgeographie, wird mit seinem Projekt „Einsatz von Geoinformationstechnologien zur Analyse touristischer Mobilität“ ab 1.März von der Heinrich Böll Stiftung gefördert. Die Heinrich Böll Stiftung fördert Promotionsstudenten aus allen Fachbereichen mit hervorragenden Studien- bzw. wissenschaftlichen Leistungen, gesellschaftlichem Engagement und politischem Interesse.

 

Januar 2013 - Förderung von Dr. Anna Growe im Margarete von Wrangell-Habilitationsprogramm
Eine von zehn positiven Bewilligungen im Margarete von Wrangell-Habilitationsprogramm für Frauen des Wissenschaftsministeriums Baden-Württemberg wurde 2013 für Dr. Anna Growe ausgesprochen. Mehr ...

 

Januar 2013 - Umstrukturierung unserer Institute
Die bisherigen Institute für Kulturgeographie und Physische Geographie sind ab Januar 2013 in ein neues "Institut für Umweltsozialwissenschaften und Geographie" integriert. Im Zuge dieser Umstrukturierungsmaßnahme wird die Fakultät für Forst- und Umweltwissenschaften umbenannt in "Fakultät für Umwelt und Natürliche Ressourcen". Mehr ...

 

Dezember 2012 - Alumni Preis für Studierende der Geographie
Auf der Festlichen Promotions- und Studienabschlussfeier der Fakultät für Forst- und Umweltwissenschaften werden Frau Lena Führinger, Frau Judith Erhardt und Herr Jannic Horne für Ihre Abschlussarbeiten im Fach Geographie ausgezeichnet. Mehr ...

 

Dezember 2012 - Neues Forschungsprojekt für die Physische Geographie!
Das IPG ist Partner im neuen Projekt "Vegetables go to School". Details wurden während eines kürzlichen Planungsworkshops in Thailand definiert, an dem Prof. R. Glaser und Prof. A. Drescher sowie weitere Mitarbeiter des Instituts teilgenommen haben. Das Projekt wird durch die Schweizerische Entwicklungszusammenarbeit (SDC) gefördert und wird in Kooperation mit AVRDC - The World Vegetables Center in Bangkok realisiert. Der Grundgedanke des Projekts ist die Förderung von Schulgärten in 6 Ländern in Afrika, Südasien und Südostasien zur Verbesserung der Ernährungssituation von Schulkindern. Die Laufzeit ist von 2013 - 2020.

 

Dezember 2012 - Neues Forschungsprojekt für die Physische Geographie!
Das IPG ist Partner im BMBF Projekt "Urban Food +". Hierbei geht es um die Förderung der urbanen und periurbanen Landwirtschaft in 4 Westafrikanischen Ländern. Das Projektziel ist die Verbesserung der Ernährungssituation in Westafrikanischen Städten. Federführend und Kooperationspartner sind die Universitäten Bochum und Kassel. Die Planungsworkshops fanden 2012 in Bochum und Burkina Faso statt. Das Institut wurde dort durch Prof. A. Drescher vertreten. Mehr ...

 

Dezember 2012 - Kollaborative Forschungsumgebung tambora.org wird beim CNI Fall Meeting 2012 in Washington vorgestellt
Am IPG wird gemeinsam mit der UB Freiburg und dem IfL Leipzig tambora.org entwickelt. Tambora.org ist eine web-basierte kollaborative Forschungsumgebung für die Historische Klimatologie. Auf Einladung der DFG präsentieren Dirk Riemann und Steffen Vogt tambora.org beim Fall Meeting 2012 der Coalition of Networked Information (CNI). Sie erläutern, wie diese Forschungsumgebung das gemeinsame Arbeiten in historisch-klimatologischen Forschungsprojekten unterstützt und weshalb tambora.org zum erfolgreichen Pilotprojekt für kollaborative Forschungsumgebungen und für die nachhaltige Sicherung von Forschungsprimärdaten an der Uni Freiburg wurde. Mehr ...

 

November 2012 – Dr. Samuel Mössner als visiting scholar am Worcester Polytechnic Institute, Worcester, MA
Dr. Samuel Mössner ist im November 2012 zu einem vierwöchigen Aufenthalt als Gastwissenschaftler am Worcester Polytechnic Institute (WPI) in Worcester, MA (USA) eingeladen. Während seines Aufenthalts arbeitet er zusammen mit Prof. Dr. Robert Krueger am Thema „Urban Sustainable Development“.

 

Oktober 2012 - Vortragsprogramm der Gesellschaft für Geographie und Ethnologie in Freiburg für das Wintersemester erschienen
Soeben ist das Vortragsprogramm der Gesellschaft für Geographie und Ethnologie in Freiburg erschienen. Das Rahmenthema im Wintersemester heißt „Tourismus“. Die Vorträge finden an vier Donnerstagen im Semester jeweils um 18:15 Uhr im Kollegiengebäude I der Universität statt. Mehr ...

 

Oktober 2012 - Olaf Matuschek erhält Karl-Steinbuch Stipendium der MFG Stiftung
Olaf Matuschek, Doktorand am Institut für Physische Geographie, wird für sein Projekt "Your Library at your Fingertips - Halbautomatische Textextraktion in der Historischen Klimatologie" ab 1. November mit einem Karl-Steinbuch Stipendium der MFG Stiftung Baden-Württemberg gefördert. Das Karl-Steinbuch Stipendium unterstützt ausgewählte studentische Spitzentalente bei der Durchführung von innovativen Projekten mit IT- oder Medienbezug.

 

Oktober 2012 - Neues Lehrbuch zu Freiburger Geographievorlesungen erschienen
Soeben ist eine erweiterte Neuauflage der "Physischen Geographie" erschienen. In dem 450-seitigen Lehr- und Übungsbuch haben die Freiburger Dozenten Rainer Glawion, Rüdiger Glaser, Helmut Saurer, Markus Weiler und Michael Gaede ein innovatives Konzept ihrer Grundvorlesungen zur Geomorphologie, Klimageographie, Biogeographie und Hydrologie umgesetzt. In die ausführliche, mit zahlreichen Farbabbildungen illustrierte Darstellung der Vorlesungsinhalte ist eine Vielzahl von Übungsaufgaben einschließlich ihrer Lösungen eingeflochten. Das Buch ist damit im besonderen Maße zur Begleitung und Nacharbeitung der einführenden Vorlesungen und Tutorate zur Physischen Geographie geeignet. -- Glawion, R., Glaser, R., Saurer, H., Gaede, M., Weiler, M.: Physische Geographie. 2. Aufl./Neubearbeitung Westermann: Braunschweig 2012 (Reihe: Das Geographische Seminar). Mehr ...

 

16. Oktober 2012 - DWA Seminar "Urbane Gewässer"
Am 16. Oktober 2012 hält Thomas Uhlendahl im Rahmen des DWA-Seminars "Entwicklung urbaner Fließgewässer" in Osnabrück einen Vortrag mit dem Titel: „Öffentlichkeitsbeteiligung - ohne geht nicht!“

 

Oktober 2012 - Science Days im Europapark
Vom 11. bis 13. Oktober 2012 finden im Europapark in Rust die diesjährigen Science Days statt. Das Institut für Physische Geographie beteiligt sich an dieser Veranstaltung mit einem Stand zum Thema "Lernen aus dem Klima von gestern – 1000 Jahre Wetter, Klima, Katastrophen". Mehr ...

 

September 2012 - Vortrag von Prof. Glaser zum Thema "Rolle der Wissenschaft im Globalen Wandel" an der Leopoldina in Berlin
Vom 22. - 24. September 2012 findet in Berlin die Jahresversammlung 2012 der Leopoldina / Nationale Akademie der Wissenschaften statt. Thema der Veranstaltung ist die Rolle der Wissenschaft im Globalen Wandel.
Auf der Tagung referieren Prof. Dr. Rüdiger Glaser vom Institut für Physische Geographie der Universität Freiburg und Prof. Dr. Stefan Dech vom Institut für Geographie und Geologie der Universität Würzburg über das Thema Globaler Wandel aus dem All. Mehr ...

 

September 2012 - Workshop "Historische Klimatologie" am KWI Essen
Am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen (KWI) führen Dirk Riemann und Steffen Vogt am 6.9.2012 einen Workshop zur "Historischen Klimatologie" durch.
Der Workshop ist eingebunden in das Forschungsprojekt "Climates of Migration – Klimawandel und Umweltmigration in historischer Perspektive", einem interdisziplinären Forschungsprojekt des KWI und des Rachel Carson Centers in München. In diesem Projekt wird der Zusammenhang zwischen Klima und Migration untersucht. Mehr ...

 

August 2012 - IGC Cologne 2012
Zwischen 26. und 30. August 2012 findet in Köln das alle vier Jahre veranstaltete Treffen der International Geographical Union statt. Der 32nd International Geographical Congress stellt unter dem Motto Down to Earth Kernthemen der Menschheit ins Zentrum des wissenschaftlichen Interesses. Die Geographischen Institute der Universität Freiburg sind auf dem Kongress mit zahlreichen Panels, Vorträgen und Posterpräsentationen vertreten. Mehr ...

 

9. Juli 2012 - Kolloquium des Instituts für Kulturgeographie
Im Rahmen des Kolloquiums des Instituts für Kulturgeographie hält Prof. Dr. Annica Kronsell aus Lund einen Vortrag mit dem Titel: “Legitimacy for Climate Policies: Politics and Participation in the Green City“. Die Veranstaltung beginnt um 14.15 Uhr s.t. im FRIAS, Starkenstraße 44, Seminarraum 1. OG

 

3. - 6. Juli 2012 - Internationale Tagung "Psychological and behavioural approaches to understanding and governing sustainable tourism mobility" am FRIAS
Die internationale Tagung "Psychological and behavioural approaches to understanding and governing sustainable tourism mobility" wird auf Initiative von Tim Freytag und Stefan Gössling im Rahmen laufender Forschungsaktivitäten am FRIAS (Universität Freiburg) veranstaltet.

 

Juli 2012 - LUNA-Projekt auch auf dem IGC 2012 vertreten
Mitarbeiter des LUNA-Projekts stellen auf dem diesjährigen International Geographical Congress (IGC) in Köln eine Präsentation zum Thema „Overcoming the rural-urban divide – livelihoods and food security along the rural-urban continuum“ und die Ergebnisse ihrer vergleichenden Studie zum Einfluss von Urbanisierungsprozessen auf die Nutzung natürlicher Ressourcen in sechs afrikanischen Städten vor. LUNA-Doktorand Johannes Schlesinger ist mit einem Poster und Doktorand Emmanuel Munishi aus Tansania mit seiner Arbeit zur Land-Stadt-Migration junger Masaai in Tansania vertreten.

 

Juli 2012 - Johannes Schlesinger erhält Abschlussstipendium der LGFG
Der LUNA-Doktorand Johannes Schlesinger erhält ab 1. August eines der begehrten Abschlussstipendien der Landesgraduiertenförderung (LGFG) für sein Dissertationsvorhaben zur städtischen Landwirtschaft in mittelgroßen afrikanischen Städten.

 

25. Juni 2012 - Kolloquium des Instituts für Kulturgeographie
Im Rahmen des Kolloquiums des Instituts für Kulturgeographie hält Assoc. Prof. Dr. Eugene McCann aus Canada einen Vortrag mit dem Titel: “Urban Policies on the Move “. Die Veranstaltung beginnt um 14.15 Uhr s.t. in der Werthmannstraße 4, 2. OG, Raum Feldberg

 

10./11. Mai 2012 - Vortrag von Rüdiger Glaser und Dirk Riemann
Rüdiger Glaser und Dirk Riemann halten den Vortrag „Klimageschichte Mitteleuropas seit dem Jahr 1000“ im Rahmen der Tagung „Landesschätze unserer Zukunft. Rohstoffsicherung auf der Basis historischer Daten“. Die Tagung in Freiburg wird veranstaltet im Zusammenhang mit dem Landesjubiläum „60 Jahre Baden-Württemberg“.

 

3. Mai 2012 - Vortrag von Rüdiger Glaser in Bern
Im Rahmen der Tagung „Die Relevanz historischer Dokumentendaten für die aktuelle Klima- und Naturgefahrendiskussion“ im Oeschger-Zentrum für Klimaforschung der Universität Bern hält Rüdiger Glaser den Vortrag „Die Rekonstruktion der Rhein- und Main-Hochwasser seit dem Mittelalter“.

 

Mai 2012 - International Climate Policy Ph.D. Workshop
Im Mai 2012 findet in Freiburg der 24. International Climate Policy Ph.D. Workshop statt, der gemeinsam von der Uni Freiburg und dem Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme organisiert wird. Fabian Sennekamp hält einen Vortrag mit dem Titel "Progress in local climate change mitigation. An actor-based approach", in dem er erste Ergebnisse seiner Dissertation vorstellt.

 

Mai 2012 - Neuerscheinung
Die Dissertation von Anna Growe „Knoten in Netzwerken wissensintensiver Dienstleistungen. Eine empirische Analyse des polyzentralen deutschen Städtesystems." wir im Verlag Dorothea Rohn, Detmold veröffentlicht (ISBN 978-3-939486-62-6) Mehr ...

 

April/Mai 2012 - Workshop an der Kasetsart University, Bangkok, Thailand
Prof. Dr. Rüdiger Glaser, Prof. Dr. Axel Drescher und Absolventen bzw. Studierende der Geographie und des MEG aus Freiburg nehmen am ersten Treffen des GIZ/BEAF-geförderten Projekts zu Gemüse- und Nahrungssicherungssytemen in Thailand teil. Zur Vorbereitung des angelaufenen Projekts wird ein einwöchiger Workshop mit den Projektpartnern auf dem Campus der Kasetsart Universität in Bangkok durchgeführt, bei welchem die Ziele und Vorgehensweise definiert werden. Dem Workshop folgt ein mehrwöchiger Forschungsaufenthalt, durchgeführt von einem studentischen Team aus Freiburg in enger Zusammenarbeit mit AVRDC und der Kasetsart Universität.

 

19. April 2012 - Buchpublikation 'The Climate of the Mediterranean Region'
Bei Elsevier erscheint unter der Herausgeberschaft von P. Lionello das Buch 'The Climate of the Mediterranean Region'. R. Glaser, D. Riemann und S. Vogt sind Mitautoren des Kapitels 'A Review of 2000 years of paleoclimatic evidence in the Mediterranean'.

 

13./14. April 2012 - Internationale Tagung "Social Dimensions of Sustainable Urban Development" am FRIAS
Die internationale Tagung "Social Dimensions of Sustainable Urban Development" wird von Tim Freytag und Samuel Mössner in Kooperation mit dem AK Stadtzukünfte der Deutschen Gesellschaft für Geographie am FRIAS (Universität Freiburg) ausgerichtet.

 

April 2012 - Präsentationen bei der Jahrestagung des AK Subsaharisches Afrika in Wien
Johannes Schlesinger, Doktorand im LUNA-Projekt, stellt einige Zwischenergebnisse seiner Arbeit und des Gesamtprojektes im Rahmen der diesjährigen Tagung des Arbeitskreis Subsaharisches Afrika in Wien vor. Mehr ...

 

29. März 2012 - Rüdiger Glaser zu Gast in der Wissenssendung „Planet Wissen“
Rüdiger Glaser ist als Experte zum Thema der Sendung „Super, die Natur erwacht! -Neues vom Phänomen Frühling“ eingeladen. Mehr ...

 

Februar 2012 - Samuel Mössner im Eliteprogramm der Baden-Württemberg-Stiftung gefördert
Dr. Samuel Mössner wird mit dem Projekt "Governance urbaner Konflikte. Zivilgesellschaftlicher Protest als Ausdruck raumbezogener Identität" in das Eliteprogramm für PostdoktorandInnen der Baden-Württemberg Stiftung aufgenom­men Mehr ...

 

Februar 2012 - Neuauflage Lehrbuch Physische Geographie und Humangeographie
Das umfassende Geographielehrbuch von Hans Gebhardt, Rüdiger Glaser, Ulrich Radtke und Paul Reuber erscheint gründlich überarbeitet und aktualisiert in 2. Auflage. Mehr ...

 

Februar 2012 - Besuch in Tripolis
Zum ersten Mal nach den revolutionären Umwälzungen in Libyen konnten Dr. Jacqueline Passon und Dr. Klaus Braun im Februar 2012 persönlich den Kontakt zum Center for National Archives and Historical Studies (CNARHS) in Tripolis wieder aufnehmen und Gespräche über den Fortgang begonnener Projekte führen. Mehr ...

 

4. Februar 2012 - Publikation in PLOS Negletced Tropical Diseases
Mitarbeiter des Basler Tropeninstituts untersuchten die sozioökonomischen und umweltbedingten Risikofaktoren für die Ausbreitung von Opisthorchis viverrini-Infektionen in Laos. R. Glaser und S. Vogt waren an der GIS-gestützen Modellierung und der Entwicklung eines räumlich expliziten Vorhersagemodells beteiligt. In PLOS Neglected Tropical Diseases erscheint dazu der Artikel 'Spatial Distribution of, and Risk Factors for, Opisthorchis viverrini Infection in Southern Lao PDR' von Forrer et al Mehr ...

 

16. Januar 2012 - Kolloquium des Instituts für Kulturgeographie
Im Rahmen des Kolloquiums des Instituts für Kulturgeographie hält (Prof. Dr. Stefan Gössling (Lund/Kalmar/Freiburg) einen Vortrag mit dem Titel: „Der informelle Sektor in Antananarivo, Madagaskar“. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr c.t. in der Werthmannstraße 4, 1. OG, Raum Belchen

 

Januar 2012 -Regional Symposium mit dem Thema „High Value Vegetables in Southeast Asia: Production, Supply and Demand.”
Clemens Richert, Research Fellow bei AVRDC stellt im Namen des Instituts für Physische Geographie und AVRDC, Thailand das GIZ-geförderte Projekt über Nahrungssysteme und urbane und periurbane Landwirtschaft (UPA) in Südostasien vor. Die Arbeit von Johannes Schlesinger über UPA in Moshi, Tanzania wird in der Postersession vorgestellt.

 

5. Dezember 2011 - Kolloquium des Instituts für Kulturgeographie
Im Rahmen des Kolloquiums des Instituts für Kulturgeographie hält Dr. phil. Veronika Deffner von der RWTH Aachen einen Vortrag mit dem Titel: “Indische Alltagswelt(en) in Muscat/Oman “. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr c.t. in der Werthmannstraße 4, 1. OG, Raum Belchen

 

Dezember 2011 - Verleihung des Alumni-Preises 2011
Michael Bauder bekommt den Alumni-Preis der Fakultät für Forst- und Umweltwissenschaften der Universität Freiburg für ausgezeichnete Studienleistungen verliehen.

 

21. - 27.Juli 2011 - INQUA in Bern
Beim XVIII. INQUA-Kongress in Bern präsentiert S. Vogt erste Ergebnisse aus einem gemeinsam mit der Uni Gießen (J. Luterbacher) durchgeführten und von der DFG geförderten Projekt zur Klimarekonstruktion im Vorderen Orient mit Methoden der Historischen Klimatologie und Qi Wang ein Poster zu Ihrer Dissertation über Landnutzungsänderungen und Klimawandel in der Provinz Jiangxi, China.

 

23. Mai 2011 - Kolloquium des Instituts für Kulturgeographie
Im Rahmen des Kolloquiums des Instituts für Kulturgeographie hält Dr. Verena Sandner Le Gall von der Christian-Albrechts-Universtiät zu Kiel einen Vortrag mit dem Titel: “Tradition und Innovation im Mensch-Umwelt-Verhältnis - Politische Ökologie und Institutionenwandel in indigenen Gemeinschaften Lateinamerikas“. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr c.t. in der Werthmannstraße 4, 1. OG, Raum Belchen
Personal tools