Sie sind hier: Startseite

Geographie - Nahtstelle zwischen Mensch und Natur

 
 
Hinweise und Termine
Geographie ist eine Wissenschaft, in der sich sowohl naturwissenschaftlich-ökologische als auch gesellschaftswissenschaftliche Denkansätze und Methoden vielfach verzahnen. Mit ihrem integrativen Verständnis ist sie besonders prädestiniert, aktuelle Themen wie den Globalen Wandel, dessen Prozeßdynamiken und die damit einhergehenden Veränderungen in Umwelt, Ökologie, Gesellschaft und Wirtschaft zu verstehen. Insbesondere beschäftigt sie sich mit der Untersuchung sozialräumlicher Disparitäten und Umweltschäden sowie mit raumbezogenen Stressoren und Konflikten auf unterschiedlichen Maßstabsebenen und der Entwicklung darauf bezogener Lösungsansätze.
 
Aufbauend auf einer breiten Grundausbildung in den Bachelorstudiengängen, die gesellschaftliche und naturwissenschaftliche Aspekte umfasst, fokussiert der Masterstudiengang auf Forschungsschwerpunkte der Freiburger Geographie und vermittelt hier neben theoretischen Perspektiven auch breite methodische Kompetenzen, die es erlauben, zu aktuellen Fragestellungen aus Forschung und Praxis beizutragen.
 
Informieren Sie sich auf den Seiten der Freiburger Geographie über unsere Studienangebote, lernen Sie Profile und Forschungsschwerpunkte der geographischen Professuren kennen und erfahren Sie von aktuellen Projekten, Veröffentlichungen und Veranstaltungen.
 
 
Im Fokus

August 2020 – Neuerscheinung "Across the Sahara"

Im Rahmen eines mehrjährigen joint ventures zwischen der Physischen Geographie Freiburg und dem Centre for National Archives and Historical Studies in Tripolis / Libyen zur Erforschung des transsaharischen Karawanenhandels im 19. Jh. erscheint die abschließende Publikation "Across the Sahara - Tracks, Trade and Cross-Cultural Exchange in Libya".

Das Buch wird von SPRINGER NATURE verlegt und steht als Open Access Publikation unter link.springer.com frei zur Verfügung. Herausgeber sind Dr Klaus Braun und Dr Jacqueline Passon.

August 2020 – Michael Bauder zu Gast im ARD Weltspiegel

„Wie viele Touristen verträgt ein Ort?“ ist die Fragestellung der aktuellen Ausgabe des ARD Weltspiegel Podcasts, speziell auch in Bezug zur aktuellen COVID19-Pandemie. Zu dieser Ausgabe wurde Dr. Michael Bauder als Experte eingeladen, um die konkreten Erfahrungsberichte der Auslandskorrespondent*innen fachlich in einen größeren Zusammenhang einzuordnen. Der Podcast ist in der ARD Audiothek verfügbar.