Uni-Logo
You are here: Home Informationen zum Studium Studiengänge Masterstudiengang Geographie des Globalen Wandels Informationen zum Berufspraktikum
Document Actions

Informationen zum Berufspraktikum

Dies ist eine unverbindliche Information aus der sich keine Ansprüche ableiten. Die rechtlich verbindlichen Vorgaben sind der Prüfungsordnung des Studiengangs zu entnehmen.
 
Studierende im Studiengang Master Geographie des Globalen Wandels unterliegen einer Praktikumspflicht. Das Berufspraktikum ist Bestandteil des Studiums und hat einen Umfang von 10 ECTS-Punkten. Die Prüfungsordnung empfiehlt die Ableistung der Praktikumspflicht zwischen dem zweiten und dritten Semester. Je nach Zeitpunkt der Exkursion bzw. der Projektstudie kann es jedoch sinnvoll sein einen anderen Zeitpunkt für das Berufspraktikum zu wählen.
Das Praktikum muss eigenverantwortlich organisiert werden. Auf der Homepage der Geographie, sowie bei der Studienkoordination, finden Sie eine Datenbank möglicher Praktikumsanbieter auf Basis bisher abgeleisteter Praktika.
 
Rahmenbedingungen
Das Praktikum soll Einblicke in potentielle Berufsfelder bieten, die mit dem Studiengang Master Geographie des Globalen Wandels verbunden sind. Die Ausrichtung des Praktikums und der Praktikumsgeber ist daher so zu wählen, dass diese Zielsetzung erreicht werden kann. 
Die Mindestdauer des Praktikums beträgt sieben Wochen. Das Praktikum kann in Teilen absolviert werden, dabei müssen die einzelnen Praktikumsabschnitte mindestens drei Wochen umfassen.
Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit hat der Arbeitszeit einer Vollbeschäftigung zu entsprechen. Teilzeitarbeit sowie die Anrechnungen von studienbegleitenden Hilfskrafttätigkeiten sind nicht möglich.
Weitere Rahmenbedingungen sind der Praktikumsordnung für den Studiengang zu entnehmen, die Sie auf der Homepage des Prüfungsamtes der Fakultät für Umwelt und Natürliche Ressourcen finden.
 
Ablauf
  1. Der/Die Studierende organisiert und wählt eine Praktikumsstelle in eigener Verantwortung.
  2. Der/Die Praktikumsbeauftrage (= Fachstudienberater) bestätigt die Geeignetheit der Praktikumsstelle gemäß den Richtlinien der Prüfungsordnung vor dem Antritt des Praktikums. Dafür ist ein vom Praktikumsgeber ausgefertigter Vertrag dem Praktikumsbeauftragten vorzulegen. Der Praktikumsvertrag muss die Dauer des Praktikums, die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit sowie eine Beschreibung der für die Praktikantin/den Praktikanten vorgesehenen Aufgaben enthalten.
  3. Durchführung des Praktikums.
  4. Die Leiterin/der Leiter der Praktikumsstelle bestätigt nach dem Praktikum die Dauer des Praktikums, den Arbeitsumfang sowie die tatsächlich durchgeführten Tätigkeiten. Diese Bestätigung ist dem/der Praktikumsbeauftragten vorzulegen. Alternativ kann auch ein vom Praktikumsgeber ausgestelltes Praktikumszeugnis mit den obigen Inhalten vorgelegt werden.

 

Personal tools