Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Humangeographie Team Dipl.-Geogr. Cindy Sturm
Artikelaktionen

Dipl.-Geogr. Cindy Sturm

Akademische Mitarbeiterin

E-Mail: cindy.sturm[at]geographie.uni-freiburg.de
Telefon: ++49(0)761 203-3574
Raum: 02026
Sprechstunde: im Semester n.V.,
in der vorlesungsfreien Zeit n. V.
 
Auswahl aktueller Informationen | detaillierte Informationen
 
Forschungsthemen und Projekte
 

Forschungsinteressen - Research interests:

  • Gesellschaft-Umwelt-Beziehungen
  • Politische Geographie
  • Stadtgeographie
  • Energie- und Klimapolitik
 
Schwerpunkte in der Lehre
  • Regionale Geographie Europas; Aktuelle Fragen der Kulturgeographie; Methoden der empirischen Sozialforschung; Nachhaltige Raumentwicklung in Deutschland und den USA; Instrumente der Stadt- und Raumentwicklung; Wirtschaftsgeographie
  • Exkursionen: Tagesexkursionen in verschiedene Quartiere von Dresden, Leipzig und Hoyerswerda; Thailand/Kambodscha, 03/2014
 
Vita
  • seit 5/2015 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Umweltwissenschaften und Geographie der Universität Freiburg
  • 2010-2015: wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geographie der Technischen Universität Dresden
  • 2004-20010: Studium der Geographie, Politikwissenschaften und Soziologie
 
Mitarbeit in Projekten (Auswahl)
  • Energiewende und Klimawandel in der Stadtentwicklung – zwischen diskursiven Leitvorstellungen und Handlungspraxis. (Details zum Projekt)
  • Wahrnehmung und Nutzung des öffentlichen Raums im Rahmen des URBACT-Projektes USER (Details zum Projekt)
 
Publikationen (Auswahl)
Originalarbeiten in wissenschaftlichen Fachzeitschriften
  • Mattissek A, Sturm C: How to make them walk the talk: Governing the implementation of energy and climate policies into local practices. Geographica Helvetica, 2017; 72: 123-135
  • Mattissek A, Sturm C: Transformation nationaler Klima- und Energiepolitik in städtischen Kontexten – Stadtplanung im Spannungsfeld von politischem Diskurs und Regierungspraktiken. pnd|online, 2016; 1
Vorträge
  • Sturm C: The Success and Failure of Climate Policies through the Lens of 'Contre-Conduite'. 2017 (AAG Conference. Boston/USA)
  • Sturm C: Energy and climate policies in Germany – tensions of political discourses and local planning practices. 2016 (NUI Galway, School of Geography and Archeology)
  • Sturm C: Energie- und Klimafragen in der Stadtentwicklung - Quantitative Diskursanalysen politischer Dokumente. 2016 (Kolloquium der Fakultät für Umwelt und Natürliche Ressourcen, Universität Freiburg)
  • Sturm C: Umsetzung nationaler Klima- und Energiepolitik auf der kleinräumigen Ebene konkreter Anwendungsstädte. (Mit Annika Mattissek) 2015 (Tagung Neue Kulturgeographie XII. Bamberg. (30./31. Jan. 2015))
  • Sturm C: Methodische Überlegungen im Spannungsfeld zwischen politischem Diskurs und Handlungspraxis am Beispiel des Energie- und Klimadiskurses in der Stadtentwicklung. 2015 (Poststrukturalistische Diskursanalysen. Düsseldorf. (16./17. Jan. 2015))
  • Sturm C: Transformation energie- und klimapolitischer Ziele in Praktiken der Stadtentwicklung – Policy Mobility im Spiegel der Gouvernementalitätstheorie. (Mit Annika Mattissek) 2015 (Deutscher Kongress für Geographie, Berlin)
  • Sturm C: The German Energy Transition ("Energiewende") – between national discourse and local urban development practices. (Mit Annika Mattissek) 2014 (AAG Conference. Tampa/USA. (12. April 2014))
  • Sturm C: Ökologie und Stadt. (Mit Annika Mattissek) 2013 (Humangeographische Sommerschule "Geographische Stadtforschung - Neoliberalisierung.Exklusionen.Widerstände", Frankfurt. (23.- 27.Sept. 2013).)
  • Sturm C: Energiewende und Klimawandel im Spannungsfeld zwischen diskursiven Leitvorstellungen und alltäglicher Handlungspraxis in der Stadtentwicklung. (Mit Mattissek A) 2013 (34. Tagung des AK Stadtzukünfte. Jena. (3.-4. Mai 2013))
Sonstige Publikationen
  • Mattissek A, Sitte (Sturm) C, Wolff M: Untersuchung zur Wahrnehmung und Nutzung des öffentlichen Raums. Auftragsstudie im Rahmen des URBACT-Projektes USER der Landeshauptstadt Dresden. 2013
 
 

Benutzerspezifische Werkzeuge