Uni-Logo
You are here: Home Kulturgeographie Forschungsschwerpunkte Water Governance und -management
Document Actions

Water Governance und -management

Wasser Kanal RahmenIm Forschungsbereich „Water Governance und Water Management“ werden die Implementierungen und Umsetzungen internationaler und nationaler Programme und Konzepte im Wassersektor sowohl in Europa als auch im Entwicklungskontext auf verschiedenen räumlichen Ebenen sowie deren gegenseitige Beeinflussung untersucht.

Ausgehend von den Dubliner Prinzipien ist Wasser eine multifunktionale, endliche und auch wirtschaftliche Ressource, die "gemanagt" werden muss. Gleichzeitig besteht ein Menschenrecht auf Zugang zu sauberem Trinkwasser, da die Verfügbarkeit sauberen Wassers als Grundlage für die menschliche Entwicklung gesehen wird. In diesem Spannungsfeld spielen "Good Water Governance" und "Integrated Water Resource Management" eine zentrale Rolle und bestimmen dabei nicht nur die Wasserwirtschaft in Europa durch verschiedene europäische Richtlinien, sondern setzen unter anderem auch normative Vorgaben für die Vergabe von Entwicklungsleistungen an die Länder des Südens. Gerade im Entwicklungskontext stellt sich in Anbetracht der vielfältigen Herausforderungen dieser Länder daher die Frage nach den Grenzen der Umsetzbarkeit sowie den Auswirkungen internationaler und nationaler Programme und Konzepte bis hinab auf die Haushaltsebene. Hier besteht folglich ein enger Zusammenhang mit der Geographischen Entwicklungsländerforschung. Zentrale Fragen beschäftigen sich unter anderem mit der Implementierung von „Good Water Governance“ und „Integrated Water Resource Management“, aber auch mit der Resilienz sozio-hydrologischer Systeme.


Projekte

aktuelle Projekte | Projekte der letzten drei Jahre | alle Projekte
  • Integrated Watershed Management in Rural Kyrgyzstan

Personal tools